Festverzinsung
7,00 % p.a.
Erfolgszins
bis zu 25 % je nach Szenario
Laufzeit
4 Jahre jährliche Zinszahlung
Finanziert
375,00 %
Investiert
750.000 €
Dieses Finanzierungsprojekt ist vollständig finanziert
Das Limit von 750.000 € wurde nach 14 Tagen erreicht. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen! Es sind keine weiteren Investitionen möglich.

Updates der Beiler & Söhne GmbH

Update vom 30.11.2016

Der Geschäftsführer der Beiler & Söhne GmbH, Silvio Beiler, bedankt sich für das Vertrauen der Investoren, die gemeinsam den Betrag in Höhe von 750.000 € zur Verfügung gestellt haben.

Anlageprojekt der Beiler & Söhne GmbH

Silvio Beiler L'Osteria

„Schaffe gemeinsam mit uns mehr Raum für frische, italienische Küche zu fairen Preisen. Investiere jetzt – und werde Teil der großen L’Osteria Famiglia, der erfolgreichsten deutschen Systemgastronomie!“

Silvio Beiler Geschäftsführer der Beiler & Söhne GmbH

L'Osteria Logo

Die Tür geht auf und schon fühlt man sich wie in einer typisch italienischen Osteria: es ist ein bisschen laut, lebhaft und über allem schwebt der Duft der echten italienischen Küche.

Das Franchise-Konzept L’Osteria ist eines der erfolgreichsten deutschen Systemgastronomien der letzten Jahre und gehört zu einer der expansionsstärksten Franchise-Systeme Deutschlands. Auf Basis eines europaweit erprobten Konzepts profitieren die Franchisenehmer von den günstigen Konditionen durch die Kaufkraft des Gesamtunternehmens und einer sehr starken Markenpräsenz.

Exklusiver Franchisenehmer der L’Osteria in Berlin und Brandenburg ist Silvio Beiler, Geschäftsführer der Beiler & Söhne GmbH. Seit 2014 führt Silvio Beiler sehr erfolgreich die L’Osteria im Bikini-Haus Berlin und seit 2015 in Potsdam. Aufgrund seines beruflichen Werdeganges greift Silvio Beiler auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Gastronomiebereich zurück und hat sich bereits auf beiden Seiten der Systemgastronomie bewiesen: mehr als zehn Jahre war Beiler bei McDonald's tätig bevor er im Anschluss als Vapiano-Vorstand und Vapiano-Franchisenehmer arbeitete.

Mit Hilfe des Venture Loans sollen bis Ende 2018 drei weitere neue L’Osteria-Restaurants in Berlin eröffnet werden. Die Mietverträge für die Standorte Mercedes Platz, Humboldthafen und Mahlsdorf sind bereits unterschrieben. Insgesamt soll die Anzahl der Standorte in Berlin und Brandenburg in den nächsten Jahren auf 11 Restaurants anwachsen.

Übersicht

Beiler & Söhne GmbH: Franchisenehmer der L’Osteria

Die Beiler & Söhne GmbH ist seit 2013 der exklusive Franchisenehmer der L’Osteria in Berlin und Potsdam. Mit den Restaurant-Eröffnungen im Februar 2014 im Bikini-Haus Berlin und im September 2015 in Potsdam sind die ersten beiden Standorte bereits erfolgreich gestartet und werden seitdem gut von den Gästen angenommen.

In den letzten Monaten hat Silvio Beiler mithilfe der Finanzierung über kapilendo credit die Basis für die weitere Expansion gelegt. Das Team wurde um Schlüsselpositionen verstärkt, die Büroräume ausgebaut und ein Schulungszentrum eingerichtet. Die nun vorhandenen Strukturen, die für alle weiteren Restaurants genutzt werden können, bilden gepaart mit Silvio Beilers jahrelanger Erfahrung in der Systemgastronomie die Grundlage für eine erfolgreiche und systematische Expansion.

Geplant sind insgesamt elf Standorte in Berlin und Potsdam. Die nächsten drei Restaurants stehen schon in den Startlöchern: 

L'Osteria Mahlsdorf

Mahlsdorf

Eröffnung April 2017

Mercedes Platz Berlin

Mercedes Platz

Eröffnung zweites Halbjahr 2018

Humboldthafen Berlin

Humboldthafen

Eröffnung zweites Halbjahr 2018

Für die oben genannten Restaurants sind die Mietverträge bereits unterschrieben und die Planungen in vollem Gange. Die Crowd investiert mit der Finanzierung auf kapilendo venture gemeinsam mit der Bank und Silvio Beiler selbst in die Realisierung dieser Standorte.

L’Osteria Gruppe

Das Franchise-Konzept der L’Osteria ist eines der erfolgreichsten deutschen Systemgastronomien der letzten Jahre. Mit einem Umsatzwachstum von 33,2 % im Jahr 2015 gehört das Unternehmen zu einer der expansionsstärksten Franchise-Systeme Deutschlands.

Die L’Osteria wurde 1999 von den Freunden Friedemann Findeis und Klaus Rader gegründet, die als Stammgäste ihren Lieblings-Italiener in Nürnberg kauften, als dessen Besitzer auswanderte. Das kleine Restaurant der beiden – die erste L’Osteria – wurde schnell zum Geheimtipp. Dessen Erfolg bestärkte die Gründer, das Konzept weiter zu verbreiten. Nach Standorten in Rosenheim, Regensburg und München zählt das Unternehmen mittlerweile bald 70 Standorte in vier Ländern.

Die beiden L’Osteria Gründer sind keine Neulinge in der Systemgastronomie: Friedemann und Klaus gründeten 2002 die von der deutschen Unternehmerfamilie Hertz übernommene Kette Vapiano. Nach ihrem Ausstieg ist ihnen mit der L’Osteria ein weiteres Erfolgskonzept gelungen; der Ausbau zum Franchise schreitet seit 2009 zügig voran.

 

L'Osteria Gründung

Restaurant-Wachstum in den letzten Jahren

L'Osteria Restaurant-Wachstum

Nach der schnellen Expansion im Süden Deutschlands waren die L’Osteria Gründer lange auf der Suche nach einem passenden Franchisenehmer in Berlin. Silvio Beiler, bereits bekannt durch die Zusammenarbeit im Management-Team bei Vapiano und als ehemaliger Vapiano-Franchisenehmer, war für die beiden die ideale Besetzung. Schon lange vom L’Osteria Konzept begeistert, wurde er 2013 Partner mit einer exklusiven Lizenz in Berlin und Brandenburg.

Das L’Osteria Erfolgskonzept

Durch das zügige Wachstum in den letzten Jahren ist die L’Osteria im deutschsprachigen Raum zu einer starken Marke herangewachsen. Das Erfolgskonzept kommt ohne viel Schnickschnack aus: 

L'Osteria Speisekarte

Speisekarte

Bekannt ist die L’Osteria für die „beste beste Pizza" – die Pizza, die weit über den Tellerrand hinausreicht. Sie kann mit zwei unterschiedlichen Hälften bestellt werden und wird oft von den Gästen geteilt. Auch die „Pasta d´amore", oder weitere Klassiker der italienischen Küche wie Antipasti, Salate oder Desserts stehen auf der kleinen, aber feinen Speisekarte. Abgerundet wird das Angebot von einer Wochenkarte mit saisonalen Köstlichkeiten.

L'Osteria Atmosphäre

Atmosphäre und Ambiente

Ganz nach der italienischen Tradition kommen in den L’Osteria Restaurants Familien zusammen, um gemeinsam zu essen. Die offene Küche, in der alles frisch „à la mamma“ zubereitet wird, strahlt gemeinsam mit der lebhaften, etwas lauten Atmosphäre Herzlichkeit und Lebensfreude aus. Ob szeniger Mittelpunkt im Altbau, kulinarisches Highlight in einem modernen Gebäude, groß oder klein – keine L’Osteria ist wie die andere. Was alle Restaurants verbindet, ist die Idee der traditionellen italienischen Osteria: Eine gemütliche und ungekünstelte Atmosphäre und einfaches, aber authentisches Essen. Systemgastronomie ohne ein vordergründig sichtbares „System", sondern mit einer starken Corporate Identity.

L'Osteria Qualität

Qualität zu fairen Preisen

Alle L’Osteria Restaurants setzen auf original italienische Produkte. Ein eingespieltes Lieferanten-Team ist kontinuierlich auf der Suche nach dem besten Geschmack; die Zutaten kommen zum größten Teil direkt aus Italien. Um in allen Gerichten die höchste Qualität und Frische gewährleisten zu können, wird die Pasta in einer eigenen Manufaktur in der Nähe von Nürnberg hergestellt. Auch bei den Rezepten halten sich die Köche an das italienische Original: Einfach und gut. Frische Kräuter sind ein Muss. Ordentliche Portionen auch. Und das alles zu fairen Preisen.

Preisgekrönte Konzeption

In den letzten Jahren hat das L’Osteria Konzept nicht nur seine Gäste begeistert, sondern auch Preiskomitees in den unterschiedlichsten Kategorien:

iF Design Award L'Osteria

iF Design Award

Bestes Packaging 2016

DDC Award L'Osteria

DDC Award 

Gute Gestaltung 16

HR Excellence Award L'Osteria

HR Excellence Award

Kleine Mittelständische Unternehmen Arbeitgebervideo 2014

Bayerns Best 50

Bayerns Best 50

2013

Beste Systemgastronomie 2014 L'Osteria

Beste Systemgastronomie

Liebling des Jahres 2014

Foodservicepreis L'Osteria

Foodservicepreis

2012

 

Produkt & Geschäftsmodell

Marktumfeld

Team

Silvio Beiler Beiler & Söhne GmbH

Silvio Beiler

Geschäftsführer

Silvio Beiler hat als gelernter Koch bereits sehr früh in die Systemgastronomie gewechselt. Nach seiner zehnjährigen Tätigkeit bei McDonald's baute er als Geschäftsführer die ersten Restaurants bei Vapiano auf. Danach wechselte er auf die Seite der Franchisenehmer und betrieb erfolgreich drei Vapiano Restaurants in Berlin, die er allerdings 2012 verkaufte.

Seit 2013 ist Silvio Beiler der exklusive Lizenznehmer der L’Osteria und hat die ersten beiden Restaurants erfolgreich eröffnet. Durch die Erweiterung des Teams kann er sich nun verstärkt um die Umsetzung der Expansion, die eigene Firmenphilosophie und die Organisation der eigenen Standorte kümmern.

„Ich war von Beginn an von dem L’Osteria Konzept begeistert. Als Geschäftsführer habe ich jetzt die Möglichkeit, innerhalb des vorgegebenen Rahmens meine eigene Vorstellung von Systemgastronomie zu leben. Der Umgang mit den Mitarbeitern und die eigenen Unternehmenswerte spielen für mich eine wichtige Rolle, da der Name des Franchises für den eigenen Erfolg nicht reicht. “

Daniel Herbert Beiler & Söhne GmbH

Daniel Herbert

Personalleiter

Daniel Herbert hat Systemgastronomie von der Pike auf gelernt: Zu Beginn als Mitarbeiter im Rotationssystem von Vapiano gestartet, arbeitete er dort später als Trainer und Restaurantmanager. Seit Ende 2012 war er im Vapiano-Personalmanagement tätig und hat durch seine Positionen im Recruiting, der Personal-Koordination oder Mitarbeiterentwicklung alle Facetten im Personal-Bereich kennen gelernt.

Seit April 2015 ist er bei der Beiler & Söhne GmbH als Personalmanager tätig. Er ist vor allem für die Personalentwicklung, die Personalsuche und die Ausarbeitung von Incentive- & Loyalitätsprogrammen zuständig.

„Mir ist es wichtig, dass die neuen Mitarbeiter ausgiebig geschult werden, um auch an den neuen Standorten den guten und familiären Service beizubehalten.“

Stephan Rettig Beiler & Söhne GmbH

Stephan Rettig

Operations Manager

Stephan Rettig lebte nach einem Abschluss zum staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten und einer Lehre zum Möbeltischler für 12 Jahre in Spanien. Dort arbeitete er viele Jahre als Geschäftsführer für zwei verschiedene Restaurants. Nach seiner Rückkehr im Sommer 2012 arbeitete unter anderem im „Tomasa“ und im „Mar y sol“, bis er 2015 zur L’Osteria wechselte.

Stephan Rettig ist bei der Beiler & Söhne GmbH seit August 2015 als stellvertretender Restaurantleiter und seit August 2016 als Restaurantleiter in der L’Osteria im Bikini-Haus Berlin tätig. Ab Dezember 2016 wird er als Operations Manager seine Erfahrungen an die Mitarbeiter weitergeben. Er ist hauptsächlich für die Betreuung und das Coaching der Restaurantleiter zuständig wie auch für die Einhaltung der L’Osteria internen Standards, die Erreichung der Budgetzahlen und die erfolgreiche Neueröffnung weiterer Restaurants.

„Es ist wichtig, dass die Qualität auch bei einer wie bei uns geplanten Expansion konstant gut bleibt. Als Operations Manager prüfe ich die Standorte und greife den Restaurantleitern bei Bedarf unter die Arme.“

Norbert Stamp Beiler & Söhne GmbH

Norbert Stamp

Restaurantleiter

Norbert Stamp hat nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann bei einigen der besten Adressen gelernt: Das 2-Sterne-Restaurant Le Manoire Quat’Saison oder namhafte Hotels wie das Royal Meridien oder Langham sind Teil seines Werdegangs. Zuletzt hat er als General Manger für die Kette Benugo gearbeitet, die mittlerweile mehr als 70 Standorte in England betreibt.

Seit Juli 2016 ist Norbert Stamp Teil der L’Osteria und wird als Restaurantleiter den Standort im Bikini-Haus Berlin übernehmen. Dort hat er die volle Verantwortung für die Gewinn- und Verlustrechnung, erstellt das Budget und ist für die Qualitätssicherung und -optimierung, Lebensmittel- und Arbeitssicherheit sowie Einhaltung von Hygiene-Vorschriften verantwortlich.

„Die L’Osteria ist wie eine große Familie. Um das auch unseren Gästen vermitteln zu können, muss im Restaurant alles reibungslos funktionieren. Ich freue mich schon auf meine Aufgabe als Restaurantleiter, da man jeden Tag vor neue Herausforderungen gestellt wird.“

Finanzdaten

Prämien

Verlosung Crowdinvesting Toskana Beiler & Söhne GmbH

Verlosung unter allen Investoren: Reise in die Toskana

Unter allen Investoren wird eine Reise in die Toskana für zwei Personen verlost. Entdecken Sie das Weingut, von dem der Wein der L’Osteria Restaurants stammt, und genießen Sie dessen unverwechselbare Aromen inmitten der idyllischen Landschaft rund um Castelfalfi. Die Kosten für die Reise und die Übernachtung werden komplett übernommen.

L'Osteria Gutschein 10%

Für alle Investoren: 10 % Gutscheinkarte

Als Investor erhalten Sie eine personalisierte L’Osteria Kundenkarte, mit der Sie über die Laufzeit von 4 Jahren in den L’Osteria Restaurants der Beiler & Söhne GmbH 10 % Rabatt erhalten. Der Rabatt gilt für Sie selbst und so viele Personen, wie Sie mitbringen möchten. Zeigen Sie die Karte einfach bei der Bestellung vor.

Diese Gutscheinkarte kann nicht mit der kapilendo credit Gutscheinkarte kombiniert werden.

Beiler & Söhne GmbH Earlybird Barista Schulung

BEREITS VERGEBEN: Earlybird für die ersten fünf 500 € Investoren

Die ersten fünf Investoren, die 500 € oder mehr investieren, erhalten einen Gutschein für die Teilnahme an einer Barista Schulung. Dort lernen Sie alles über die Kaffeezubereitung, den Umgang mit der Espressomaschine und die Grundtechniken für den perfekten Milchschaum. Die Schulung findet in der L’Osteria im Bikini-Haus Berlin statt.

Ergreifen Sie Ihre Chance

 

7 % feste Zinsen

 

Bis zu 25 % Erfolgszins

 

In eine der erfolgreichsten deutschen Systemgastronomien investieren

 

An der Expansion eines erfahrenen Gastronomen partizipieren



Jetzt investieren

Gesetzlicher Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Investitionen in Unternehmen sind mit Risiken verbunden. Die Investition in das Unternehmen stellt eine unternehmerische Investition dar, deren Ergebnis von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, deren zukünftige Entwicklung nicht vorhergesehen werden kann. Im Zusammenhang mit der Investition in das Unternehmen drohen dem Crowd-Investor Risiken, die zu einem Totalverlust des gesamten Investments führen können. Der Crowd-Investor sollte sein Investment nicht mit Fremdkapital finanzieren, da ansonsten trotz eines möglichen Totalverlustes Zins- und Rückzahlungsverpflichtungen weiterbestehen können.

Der Crowd-Investor sollte die Investition in das Unternehmen nur als Teil einer umfassenden Anlagestrategie erwägen und nur dann investieren, wenn er einen Totalverlust des Investments in Kauf nehmen kann. Daher sollte ein Investment in ein Unternehmen nur einen gemäß der Risikobereitschaft angemessenen Anteil der Kapitalanlagen des Crowd-Investors darstellen, da er ansonsten auch seine Liquidität für andere Investments oder seine Lebensführung gefährdet. Um die Risiken seiner Investments in Unternehmen zu streuen, empfiehlt es sich, dass der Crowd-Investor sich nicht auf ein Investment in eine Kampagne konzentriert, sondern zur Diversifikation der Risiken ein Portfolio aus Anlagen und Investments aufbaut.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Kapilendo venture ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich Vermittler. Kapilendo venture stellt lediglich über die kapilendo-Website die Präsentation der Kampagne des Unternehmens zur Verfügung, erbringt jedoch in keinster Weise eine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Kapilendo venture schließt mit dem Crowd-Investor keine Verträge über Beratungs- oder Auskunftsleistungen ab. Insbesondere ist kapilendo venture nicht verpflichtet, den Crowd-Investor über die weiteren Entwicklungen des Unternehmens zu informieren. Darüber hinaus ist kapilendo venture nicht verantwortlich für ausbleibende Zahlungen oder Vergütungen oder die Erfüllung sonstiger Pflichten des Unternehmens aus diesem Investmentvertrag.

Die Entscheidung darüber, ob der Crowd-Investor über die kapilendo-Website in ein Unternehmen investiert und in welches Unternehmen er investiert, obliegt allein dem Crowd-Investor selbst. Der Crowd-Investor sollte sich sowohl bei seiner Investitionsentscheidung als auch während der Laufzeit rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich beraten lassen.

Die Veräußerung eines im Rahmen einer Kampagne auf der kapilendo-Website durch kapilendo venture vermittelten partiarischen Nachrangdarlehens durch den Crowd-Investor ist zwar grundsätzlich rechtlich möglich. Partiarische Darlehen sind jedoch keine Wertpapiere und auch nicht mit diesen vergleichbar. Eine Veräußerung dürfte daher in der Praxis schwierig oder sogar unmöglich sein, da für partiarische Darlehen kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz existiert. Der Crowd-Investor ist daher dem Risiko ausgesetzt, während der Laufzeit des Nachrangdarlehens nicht frei über seine investierten Mittel verfügen zu können.

Wichtiger Hinweis: Anleger / Darlehensgeber mit Sitz / gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, die natürliche Personen sind, sind zum Abschluss von Nachrangdarlehen über die Plattform nur berechtigt, soweit dies nicht gewerbsmäßig erfolgt und nicht in einem Umfang erfolgt, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.

Bewertungen von echten Anlegern & Kreditnehmern auf BankingCheck.de.

Made in Germany

Führende Technologie und lizenzierte Dienstleistungen, überwacht nach deutschem Recht.

SSL Sichere Verschlüsselung

Datenschutz und höchste Sicherheitsstandards auf Bankenniveau.